FAQ

Wer sind wir?

Im Jahr 1976 in München gegründet, ist Taurus heute weltweit als Private Equity-Investor und Projektentwickler aktiv. An unseren Club Deals beteiligen sich ausschließlich hochvermögende Privatpersonen und renommierte institutionelle Investoren. Unser Investitionsstil umfasst konservative Core-Plus Strategien bis hin zu opportunistischen Projektentwicklungen. Überrenditen erzielen wir durch die unternehmerische Leistungsbereitschaft unserer Mitarbeiter sowieso aktive Wertschöpfungsstrategien in den jeweiligen Projekten.

Was macht Taurus anders?

Taurus investiert ausschließlich dort, wo wir eine eigene und erprobte Mannschaft aufgebaut haben. Die Taurus Manager verbinden langjährige Erfahrung, ein weitreichendes Netzwerk und kulturelles Verständnis, um über alle Phasen des Konjunkturzyklus Werte in ihren Projekten zu schaffen. Sinnvolle Anreizsysteme und Interessengleichheit aller Projektbeteiligten ermöglichen es uns, Investments auch durch schwierige Marktlagen zu manövrieren.

In welche Immobilientypen investiert Taurus?

Immobilieninvestments von Taurus umfassen folgende Typen: Industrie, Landentwicklung, Büroflächen, Mischnutzung, Wohnen, Einzelhandel sowie sonstige gewerblich genutzte Objekte. Entscheidend für Taurus ist das inhärente Wertsteigerungspotenzial, das wir durch einen unternehmerischen Geschäftsplan nutzen.

Welche Investmentstrategie verfolgt Taurus?

Unsere Investmentphilosophie zielt auf die Generierung von überdurchschnittlichen Renditen ab. Zugleich agiert Taurus in hohem Maße risikobewusst – der Kapitalerhalt im Falle unvorhergesehener Entwicklungen vom jeweiligen Business-Plan steht im Vordergrund. Taurus realisiert Immobilienprojekte, deren Risiken klar erkennbar sind und im angemessenen Verhältnis zur erwarteten Rendite stehen. Jedes Investment umfasst einen Businessplan, der die aktive Wertschöpfung klar definiert und flexibel bei veränderten Marktentwicklungen ist.

Wie investiert Taurus in Immobilien?

Taurus vereint lokale Immobilien-Expertise mit einer globalen Investitionsplattform für hochvermögende Privatinvestoren. Die Projekte erfolgen meist als Co-Investitionen in der Struktur eines Club Deals. In den meisten Fällen wird eine aktive Wertschöpfungsstrategie verfolgt, um stabile, konstante Einkünfte zu erwirtschaften und darüber den Wert von Immobilien nachhaltig zu erhöhen. Die Strategien können beispielsweise Maßnahmen wie Aufmietung, Aggregation, Repositionierung, Renovierung oder Entwicklung umfassen.

Was ist ein Club Deal?

Ein Club Deal ist ein eine unternehmerische Direktbeteiligung, die es einem kleinen Investorenkreis erlaubt, gemeinsam in Projekte zu investieren. Der Club Deal erlaubt Selektion und Diversifikation. Ein Geschäftsplan definiert die Investitionsziele, die Halteperiode und die angestrebte Wertschöpfung.